Mit Kindern ins Freilichtmuseum

Entdecken – spielen – staunen

Im großen Freigelände mit den Bauernhöfen und Handwerksstätten gibt es für Familien mit Kindern vieles zu erkunden, hier erscheinen die Geschichten von Oma und Opa in einem neuen Licht. In den alten Bauernhäusern fehlen Strom, fließendes Wasser und Heizung, von Fernseh-Apparaten und Computern ganz zu schweigen. Dafür knarren die Dielenböden unter den Füßen, steigt der Geruch der rußigen Rauchküchen in die Nase, plätschert draußen vor dem Haus das Wasser im Brunnen, regen die Kutschen, Werkzeuge und Geräte zum Fragen an und wird die klappernde Mühle zum Erlebnis.

Große Anziehungskraft üben die Bauernhoftiere aus, vom Huhn, Schaf und Schwein bis zum Esel. Beim Museumsteich begegnen wir Fröschen, Fischen und Wildenten. Die historische Kegelbahn und weitere über das Gelände verteilte Spielestationen wie das Tempelhüpfen, der Ringwurf, die Steckenpferde und die Bauklötze laden zu Spiel und Spaß ein. Im Bienenhaus gibt es einen Rätselparcours und für das richtige Lösungswort erhalten die Kinder eine kleine Belohnung.

Hinweise:

  • Die Familienkarte macht den Besuch für Familien noch attraktiver: Der Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ist frei.
  • Wickeltische sind vorhanden.
  • Das Freigelände ist nur teilweise mit Kinderwagen befahrbar.
0055_2018hmg_italy_pa.jpg 0252_2018hmg_italy_pa.jpg

Vorschau auf das Jahresprogramm

Zur Vorbeugung gegen die weitere Verbreitung des Coronavirus sind alle Veranstaltungen für das laufende Jahr abgesagt. Das Vermittlungsangebot (Führungen für Gruppen und museumspädagogische Angebote für Schulklassen) ist bis auf Weiteres ausgesetzt.

Wir bitten um Verständnis.

Weiterlesen